Scammer Lyuba / Anzhela

Lyuba / Anzhela

User comments

to add a comment about this scammer profile. Already have an account? Sign in to add a comment.
Comment #7104

Lyuba / Anzhela 
Hallo meine Liebe xxxxx
  Danke f?r deinen sch?nen Brief. Ich bin froh, dass du ?ber der Reisen auch erkanntest. Ich ging ins Reiseb?ro heute und hat allen ?ber der Reisen erkannt. Ich habe die leichteste, schnelle und billige Weise erkannt. In dieser Weise ist zu Deutschland mein Freund angeflogen., Damit ich zu dir mir ankommen konnte ist es erforderlich, den Auslandspass, das touristische Visum, die Versicherungspolice, die medizinische Auskunft und die noch etwas Dokumente zu machen. Es ist obligatorisch, ohne diese Dokumente ich ich kann Russland nicht verlassen. Ich soll das Gespr?ch in Moskau gehen, um das Visum zu bekommen. Der Wert dieser Dokumente, die Fahrt nach Moskau, den Hotelaufenthalt bildet 478 Euro. Mir haben gesagt, dass ich ohne diese Dokumente Russland nicht verlassen kann und, in dein Land anfliegen. Alle Dokumente anstelle meiner wird das Reiseb?ro machen, ich soll daf?r nur bezahlen. Aber es gibt nur ein Problem, doch kann ich f?r die Reise nicht bezahlen. Deshalb bin ich traurig nach Hause gekommen. Ich hoffe, dass wir uns bald treffen k?nnen, wir k?nnen die Zeit gut durchf?hren. Was du an unser Treffen denkst? Verstehe, es gibt keine Probleme mit den Dokumenten. Alle Dokumente wird das Reiseb?ro machen. Ich soll nur bezahlen. Aber bei mir das Problem mit den Finanzen. Ich bin nach Hause gekommen eben hat sich an den Traum erinnert, wie wir spazieren sich an den H?nden haltend, wie wir sitzen und ist nett wir unterhalten uns. Ich habe mich an den Traum erinnert, wo du mich k?ssst. Mir ist es das alles w?nschenswert, man will mit dir aufwachen, ich will die S??igkeit deiner K?sse … kisses f?hlen
Deine Anzhela









 

Comment #7106

Lyuba / Anzhela 

Hallo,
nachdem ich zunächst im falschen Bereich gepostet habe, nun nochmal hier.
Ich habe seit einiger Zeit Kontakt zu einer Schönheit aus Nazarovo, Krasnojarsk in Sibirien. Die Mailadresse scheint hier nicht bekannt zu sein (sweetanzhela@yahoo.com). Kennengelernt bei neu.de, zunächst wohnhaft in Deutschland, später in der mail dann wohnhaft in Sibirien. Ich füge die Header der letzten 2 Mails bei und wüsste nur zu gern, ob diese aus Sibirien stammen. Die sollten auf einem und demselben PC geschrieben sein.

1. Header:
Spoiler: Return-Path:
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to XXXXXXX
Received: (qmail invoked by alias); 04 Jan 2010 14:56:22 -0000
Received: from smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com (HELO smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com) [69.147.102.67]
  by mx0.gmx.net (mx065) with SMTP; 04 Jan 2010 15:56:22 +0100
Received: (qmail 76157 invoked from network); 4 Jan 2010 14:56:21 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  h=Received:X-Yahoo-SMTP:X-YMail-OSG:X-Yahoo-Newman-Property:Date:From:X-Mailer:X
-Priority:Message-ID:To:Subject:In-Reply-To:References:MIME-Version:Content-Type
;
  b=1K1jbMEfUman6ekxacoycxaf/dk7bY3NyjqwhUkT36vCzHvEPclM6mp3Ox/T9J2Jz3NxI0f37dxdI0
njwRekqpw7ew4OLYzWToCFJ1MipeROT/CYgFwav65Cu50Em/mn4G7UD1JeDjRD5tQT6XlR4FAdLGZA+e
AGx+8Uzr+28qg=  ;
Received: from cpc3-ldry1-0-0-cust487.belf.cable.ntl.com (sweetanzhela@81.96.121.232 with plain)
        by smtp104.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 04 Jan 2010 06:56:16 -0800 PST
X-Yahoo-SMTP: iFfnYlGswBCVxfcxYKsvEua0pqGfrMqZHA--
X-YMail-OSG: lZROtokVM1k8d5Q1KUi4GASmPy3U6f6Lv08y419Dpuq8JVL4Wc16c6RcmrkYhnugAx8BnBtx2DJ2jT2T
Qc._UgNNfqy_t7O6Cp4sWfYs_9ohlfnJQMWmfFeGgeJbEbpI1KGBrW4CttIiOXhLPssbeAzJE.lo9UJV
Da_1knkloPESzNS2SMn11OjQK8EPZNL177CSlbrIBaXWY_ja.prZe3Vq2_64iHRE4tEdvhiH7VjZOJYT
REqWXejG5UIot_o_v4sPez4Ow7GBPgiO2Az4sRB0i6en0_8jnXU.uDg5IFmvBF_neUfQY3VeuAjEGT1C
hhwKbZIqvIrkWCgPz.DeQ9s2Y4uelmXTe1cn6rPtYcynK3WjSh4dZHlY9Yk-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Mon, 4 Jan 2010 17:38:43 +0300
From: sweetanzhela@yahoo.com
X-Mailer: The Bat! (v3.99.3) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <968566400.20100104173843@yahoo.com>
To: XXXXXXXXXXXXXXXX
Subject: Ich will zu dir, ich kann ohne dich nicht...
In-Reply-To: <20091230071522.64540@gmx.net>
References: <20091230071522.64540@gmx.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed;
boundary="----------7A214B3C98EA96"
X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam);
Detail=5D7Q89H36p7XnHs4msbxtXwnzr6dkfAZh3PnVo0iOcoXN6tBL64khHSOBat5KPT+IyHr8
ejrEV+MfiKcsOM0S9j1XZdfUVdvZH6gFG1zbYF3MHBlTA3a8Tkjqo32+ditVb0Bl0ItVRB8PH4nz
TufTg==V1;
X-GMX-UID: oTdxf9NYTXs9JssMRmc5eHNKRzdyMkOG



2. Header:
Spoiler: Return-Path:
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to XXXXXXXXXXXXX
Received: (qmail invoked by alias); 05 Jan 2010 18:28:16 -0000
Received: from smtp114.plus.mail.re1.yahoo.com (HELO smtp114.plus.mail.re1.yahoo.com) [69.147.102.77]
  by mx0.gmx.net (mx093) with SMTP; 05 Jan 2010 19:28:16 +0100
Received: (qmail 38736 invoked from network); 5 Jan 2010 18:28:15 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  h=Received:X-Yahoo-SMTP:X-YMail-OSG:X-Yahoo-Newman-Property:Date:From:X-Mailer:X
-Priority:Message-ID:To:Subject:In-Reply-To:References:MIME-Version:Content-Type
;
  b=SMcXVaBH2hHwzBIJojWALPmdiWcDOErXGrxnfAd+ZMdZHRXNNf14r5NL5HMT7YrZjJNCdFNNOrSLux
DC/Zxsq9k7EvQDrE9G3MaAzmwxrcKdc1sYbRg4tEQ0uq/JMA04iy+ZBclRWuC+qlyio2cGieD2y3x59D
FaM72BLCc+Fzk=  ;
Received: from cpc6-lamb1-0-0-cust238.bmly.cable.ntl.com (sweetanzhela@86.6.101.239 with plain)
        by smtp114.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 05 Jan 2010 10:28:09 -0800 PST
X-Yahoo-SMTP: iFfnYlGswBCVxfcxYKsvEua0pqGfrMqZHA--
X-YMail-OSG: KctUJXsVM1nIwTvZ4YEp4wQC276XM3TuObkBymcKvt83xAdUC.VhzEaYovI33owz0qg5A.5GUWsa_qzK
un5ZcO1aLU3BPzonc.fughl9OeT2JNr3IYHyFhL4pq6EcRa4aXG6FZlqsAvIykrhMJ1ETa7134_nPPcT
XJrNPbqgJ9TknSs_9tQ.p9Q1rfyfHuN6KXBT3umtzQlYaqvcELNNcHkwHDHsHzMBaVeYYcp5scOClMTZ
b9DzCSr07ngFqHtS9GrNQaCYCNgKMDerWjymnkaidCFWJk04mSrQ0N7GLdHLWCjc89lWJ_UyhkG27tYw
E0XGxti2jl9uw6wmmUB_JYow5I2Uefvf4ZVcc5Bt.Dt7HSOeMxsD5Nc-
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Tue, 5 Jan 2010 21:09:31 +0300
From: sweetanzhela@yahoo.com
X-Mailer: The Bat! (v3.99.3) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <10010436664.20100105210931@yahoo.com>
To: "XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Subject: Ich will zu dir meine Liebe
In-Reply-To: <20100105064430.9480@gmx.net>
References: <20100105064430.9480@gmx.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed;
boundary="----------5A1AB19627DAC224"
X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam);
Detail=5D7Q89H36p7XnHs4msbxtXwnzr6dkfAZh3PnVo0iOcoXN6tBL64khHSOBat5KPT+IyHr8
ejrEV+MfiKcsOM0S9j1XZdfUVdvZH6gFG1zbYF3MHBlTA3a8Tkjqo32+ditVb0Bl0ItVRB8PH4nz
TufTg==V1;
X-GMX-UID: r+khH0JZbXBtNN0aFTc2zQMqLyUmZUia


Hallo meine Liebe

  Wo war ich, wo ging, uberall Augen, die ich fur Sie suchen. Nun ist es naturlich einfacher, denn bald werden wir zusammen, aber ich denke an dich. Jeden Morgen wache ich mit dem Gedanken an Sie. Ich Stack Haare und ich an Dich denke ich noch eine Make-up und wieder nur fur Sie, auch Kleider, die ich fur Sie wahlen doch nicht sehen. Ich mag es einfach auf dich schauen, auf die Augen, auf den Lippen. Sie diese sanft. Ich mochte Ihren Magen Eisen. Es ware mir angenehm, wenn ich wollte einfach auf dich von oben zu legen. Und ich mochte zu tun, die Sie mochten. Ich habe mich mit der Freundin heute getroffen, wir sprachen über dich, über uns, über unsere Beziehungen. Ich habe gesagt, dass wir schon im Begriff sind, sich zu treffen. Aber die Freundin hat mich gefragt, ob es ich wirklich ist ist für dich fertig, mein Land zu verlassen, die Familie und die Freunde zu lassen. Diese Frage hat mich wirklich getroffen... Aber nachgedacht, hat gesagt, dass ich dazu fertig bin... Dann nachgedacht, hat sich entschieden, ins Reisebüro zu gehen und, allen über der Reisen zu erkennen. Es ist ganz nicht schwierig., Weil meine Freundin in Deutschland auch angekommen ist und lebt noch mehr Jahres jetzt mit dem Mann. Sie haben nach der Korrespondenz auch kennengelernt. Das Reisebüro wird allen machen. Ich will mich in deinem Land treffen. Zum Beispiel können wir in Berlin. Du hast dass dem Zusammenleben in Russland geschrieben. Du kannst hier nicht leben. Du stellst wie nicht vor, schwierig hier zu leben. Besonders musst du dich an den Frost bis zu - 50 gewöhnen. Du kannst hier nicht arbeiten, gibt es das Wissen des Russischen.   

  Ich hatte heute einen Traum, dass wir bereits zusammen. Und ich war so vollkommen mit Ihnen. Ich war sehr zufrieden, und Sie fuhrte mich an den Handen. Wer noch nie und trug mich auf den Handen. Ich sehr liebe dich. Und ich habe sie fast nicht in einem von ihnen schlafen, weil in der Nahe von Ihnen, weil wollte nicht jede Minute in Ihrem umfasst verschlafen. Sie druckte mich an sich selbst, und ich war so glucklich ist. Ich liebte, wenn Sie beruhrt mich einfach. Auch wenn es gelegentlich auftrat, in mir unerklarlichen Gefuhle entzundet. Ich will dich immer. Ich traume von dir. Nachdem alles, was Sie fur mich alles. Sie haben mir alles ersetzt. Aber ich bin dankbar, das mir diese Scheibe ein Leben vorgestellt. So lange ich lebe nur. Aber ich wei?, dass es notwendig ist zu warten, wahrend wir einfach nicht gerecht wird. Aber ich wei?, zu warten, ist es notwendig, nicht lange, sehr bald werden wir die glucklichsten werden. Und ich warte. Und mir stellt sich heraus. Ich habe gelernt zu warten. Ich habe schon auf diese Schmerzen eingesetzt. Und ich alle warten auf Sie. Aber es half nichts. Wir werden sehr bald schon zusammen. Ich begann sogar, mich zu andern. Aber mich verandert, dachte ich an Sie, nachdem alle, es ware angenehm fur Sie.

Anzhelaxx

 

Comment #7107

Lyuba / Anzhela 

Hallo mein Liebe ::::::::::

  Ich bin sehr froh, dass du mir die Zeit findest, um mir die Briefe zu schreiben. Fur mich ist es angenehm, dass du dich mir bemuhst, jeden Tag zu schreiben. Ich bemuhe mich auch, dir die Zeit zuzuteilen., Weil wenn ich dir den Brief nicht schreiben werde, wirst du dich aufregen. Mir ist es interessant, uber dich neu zu erkennen, mir ist es interessant, zu wissen als du beschaftigst im Laufe den Grund. Es ist interessant, deine Liebesbriefe zu lesen, wo es Leidenschaft und Liebe ist viel. Schaue im Internet an oder erkenne in der Bank über das System der Geldanweisungen MoneyGram. Erkenne die nächste Abteilung oder du kannst auch durch den Online absenden. Meine Daten. Meinen vollen Namen: Anzhelika Volodkina

Anzhelika diesen meinen Namen (so wird offiziell geschrieben)

Volodkina der Familienname

Meine Adresse: die Stadt Nazarovo,

Die Straße Lenins 5.

662206

Um deine Hilfe zu bekommen, soll ich wissen:

1) deinen vollen Namen, (soll genau wissen so, wie wirst du bei die Abfahrt schreiben)

2) die Kontrollnummer

3) die genaue Summe, die du absenden wirst. Ich hoffe, dass wir zusammen bald werden, wir werden uns bald treffen. Ich bin sehr froh, dass du mir das Meer zeigen willst.

  Ich warte auf unser Treffen sehr. Ich will nach schneller dich sehen, ich will deine schonen Augen sehen. Ich will, deine Kusse fuhlen, ich will in deinen Umarmungen auftauen. Ich wollte mit dir noch liegen und, in der Nacht den Mond sehen. Du sahst in der Nacht den Mond irgendwann? Es ist wunschenswert, dass alle unsere Traume und die Phantasie Realitat sind. Ich will nur vom Traum nicht leben, ich will zu dir. Doch sollen wir uns schon erwachsen, deshalb wir treffen, und, sitzen und der Freund vom Freund und einfach nicht traumen, abgeschrieben werden. Dumm etwas … heute ich zu warten lag auf die Betten. Horte den Liedern zu, dachte an dich, uber uns. Und ich habe mich sehr einsam gefuhlt. Mir war es einsam ohne dich real. Hat vorgestellt, dass du in einigen Kilometern von mir auch liegst und du denkst an uns. Warum konnen wir wie im Marchen nicht fliegen? Ich wurde schon zu dir angeflogen sein. Ich will warten die Minuten, ich will zu dir. Ich weinte, ja mir war bis zu den Tranen krankend, was ich jetzt mit dir nicht liegen kann. Ich wei? nicht was mit mir geschieht. Niemals war mit mir solchen, damit ich so einfach bin weinte. Ich weine jetzt ich, dass ich einsam bin, und du bist von mir fern. Ich bitte dich meine Liebe, gib wir werden uns nach schneller treffen, ich will mehr an der Einsamkeit. nicht leiden. Ich will zu dir. darauf ich beende meinen Brief. Die Kusse...

Anzhela


Spoiler for Header:
Return-Path:
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to monty04@gmx.net
Received: (qmail invoked by alias); 13 Jan 2010 20:49:29 -0000
Received: from smtp111.plus.mail.re1.yahoo.com (HELO smtp111.plus.mail.re1.yahoo.com) [69.147.102.74]
  by mx0.gmx.net (mx067) with SMTP; 13 Jan 2010 21:49:29 +0100
Received: (qmail 77774 invoked from network); 13 Jan 2010 20:49:28 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  h=Received:X-Yahoo-SMTP:X-Yahoo-Newman-Property:Date:From:X-Mailer:X-Priority:Message-ID:To:Subject:In-Reply-To:References:MIME-Version:Content-Type:Content-Transfer-Encoding;
  b=Y/VX7zBwg0JwWdrr+emGZIiAv2b07gJ/XG/Q3GFehPv3H14pzFG+OdUAtJvKvPH9yUykS8NRa7WX0eB5fi/rLAj44vmM5W/DPTqEePYsW3AGprp42+1XjhlXLQ0o2/9AQmmChIes+G+IbTJ8NKqZgIk9nsWFNEitNGjXj3Pmguk=  ;
Received: from cpc3-seve7-0-0-cust949.popl.cable.ntl.com (sweetanzhela@82.5.127.182 with plain)
        by smtp111.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 13 Jan 2010 12:49:26 -0800 PST
X-Yahoo-SMTP: iFfnYlGswBCVxfcxYKsvEua0pqGfrMqZHA--
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Wed, 13 Jan 2010 23:47:26 +0300
From: sweetanzhela@yahoo.com
X-Mailer: The Bat! (v3.99.3) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <9610663120.20100113234726@yahoo.com>
To: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Subject: Re:
In-Reply-To: <20100113171225.94740@gmx.net>
References: <20100113171225.94740@gmx.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/html; charset=utf-8
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam);
Detail=5D7Q89H36p5xOp9NadjzZ4ClbmnJuu9P1ylp5bg7y1aJ4NHDMoD8Li79teVFYB401ZTu5
0im1BZqbG6L/wiwctWxA2vQ7VJrA9FHogimqdYqBb6gW6Fei/jrUJ2yp//l+/CRqCGc5+FZS3JYh
goU77UHS3ifdQ+aV1;
X-GMX-UID: kncoIWVVaHI+JsI6ASYlB8lqamdhZAS0

 

Comment #7113

Lyuba / Anzhela 
Hallo meine Liebe xxxxx
Ich bin froh, deinen Brief zu lesen. Du wurdest mir sehr teuer... Noch einen Tag habe ich ohne dich, ohne deinen Kuss, ohne deine Umarmungen durchgefuhrt. Ich wollte zusammen mit dir glucklich sein. Ich hoffe, dass es geschehen kann. Wir sollen das Treffen regeln, ich denke wir schon sollen auf die neue Etappe der Beziehungen ubergehen... Rainhard willst Du dich mit mir wirklich treffen? Ich frage es, damit wir zum Treffen und fertig waren dass sich jemand von uns anders berlegt hat hat um dem Fuߢoden des Weges abgelehnt. Ich will zu dir, aber, bevor zum Treffen zu beginnen, ich wollte deine Meinung wissen., Weil meine Freunde mir empfohlen haben, dem Treffen zu beginnen und, ins Reisebro zu gehen, um ber der Reisen zu dir zu erkennen., Bevor dorthin zu gehen, will ich wissen dass du daran denkst.
Ich traume... haufig aber wird schon ausreichen, vom Traum zu leben. Du willst wahrscheinlich auch die realen Beziehungen. Ich fuhle deine Atmung auf meiner Wange und die zarte Beruhrung deiner Lippen zu meiner Haut, kaum deutlich, aber solches bekannt und verwandt. Ich hore deine Stimme: Beliebt, wache auf! Die Sonne ist schon seit langem aufgestanden! Es ist auch du, aufzustehen! Du, . Ich, lachle, offne ich die Augen und plotzlich erinnere ich mich, dass es nur den angenehmen Traum. Und nur meine Einbildung zeichnet es deine Weise wieder und wieder, lebend in meinem Herz, meiner Seele, in mir. Mit der Traurigkeit verstehe ich, dass du mir nur traumtest. Ich beruhige mich und ich warte auf unser Treffen. Ich versammle mich auf die Arbeit. Ich werde den Kaffee austrinken und wieder erinnere ich mich an dich, deine Auge, deine Lippen und deine Hande. Ich empfinde, dass mir so du fehlst. Dem Lauf auf die Unterbrechung. Mit Muhe unterbringe ich mich in den Bus. Unheimlich ungeeignet stort und eng, aber es mich ganz nicht, an uns, uber unsere Zukunft zu denken. Ich stelle vor, wie wir am Strand unter den warmen und zartlichen Sonnenstrahlen liegen, die Wellen platschern uber die Kuste und wir horen das Flustern des Meeres, wir fuhlen seine Atmung, wir ein in einer ganzen Welt und gehort die ganze Welt nur uns. Du cremst mir von der Braunung ein und von den zarten Beruhrungen au?erst du die ganze Sinnlichkeit der Beziehung zu mir. Ich verstehe, dass dieses gegenwartige Gluck - einfach ist, zusammen zu sein. So will ich deine Stimme gerade jetzt, diese Minute horen.
Der Werktag geht, wie auch ist gewohnlich. Das Mittagessen. Eine ganze Stunde der freien Zeit. Eine ganze Stunde kann ich an dich denken. Ich gehe ins Lieblingscafe. Ich bestelle den Lieblingssalat, den Kaffee und die Kuchen. Ich kehre ein wenig ermudet heim, ich ziehe mich und direkt ins Badezimmer aus. Ich gie?e des Wassers, ich erganze die Laubsanger und ich tauche in diesen schwachenden und beruhigenden Abgrund ein. Die Eile des Tages fliegt weit-weit fort, ich erinnere mich an meinen Morgentraum, ich lachle und ich lose mich in der Feinheit unserer Beziehungen und dem Vorgeschmack des Treffens auf.
Einschlafend, gelange ich bis zum Bett. Sie ist ohne dich nicht ganz gemutlich, aber ich wei?, dass noch ein bi?chen und uns in den Umarmungen einander einschlafen wird. Mit diesen Gedanken tauche ich in den su?en Traum ein.
Den Morgen. Wieder hore ich deine Lieblingsstimme, ich fuhle deine warmen Lippen auf meiner Wange, ich fange das Aroma des frischen geschwei?ten Kaffees. Ich will das Auge nicht offnen, ich denke, dass das alles wieder den Traum. Wenn auch du mit mir noch ein Paar Sekunden weilen wirst. Ich bin ahnlich ist krank. Es ist von der Krankheit "die Liebe" krank. Und ich bin daruber nur froh. Du meine Liebe und will ich zu dir, neben dir zu sein, dich zu kussen, dich zu umarmen. Ich beende darauf meinen Brief.
Anzhela
 

Comment #7115

Lyuba / Anzhela 

Hallo meine Liebe

Ich bin froh, deinen Brief zu lesen. Du wurdest mir sehr teuer... Noch einen Tag habe ich ohne dich, ohne deinen Kuss, ohne deine Umarmungen durchgefuhrt. Ich wollte zusammen mit dir glucklich sein. Ich hoffe, dass es geschehen kann. Wir sollen das Treffen regeln, ich denke wir schon sollen auf die neue Etappe der Beziehungen ubergehen... Allen, ich bin angekommen! Mit dem Neuen Jahr Dich! Wie du das Neue Jahr feiertest! Ich feierte mit der Familie. Sah für diese Tage viel Bekannter, der Freunde und der Verwandten, ist mit allen gut dazugekommen, über allen zu reden. Doch du wenn arbeitest, mit vielen wirst du selten gesehen. Ich habe mich für diese Tage gut erholt, sah mehrmals die Salute, sehr schön. Ich lief Schi, mit dem Bruder und seiner Frau. War sehr lustig, nur reichtest du nebenan nicht aus. Ich erinnerte mich über dich häufig, dachte an dich. Du dachtest an mich? Leider, ich habe jetzt kein Telefon. Da ich das Telefon in die Lache und jetzt das Telefon fallen gelassen habe arbeitet nicht. Ich wollte deine Stimme hören, mit dir das Gespräch telefonisch haben. Doch diese ganz andere Empfindung. Andreas willst du dich mit mir wirklich treffen? Ich frage es, damit wir zum Treffen und fertig waren damit sich jemand von uns anders überlegt hat hat um dem Fußboden des Weges abgelehnt. Ich will zu dir, aber, bevor zum Treffen zu beginnen, ich wollte deine Meinung wissen. Weil meine Freunde mir empfohlen haben, dem Treffen zu beginnen und, ins Reisebüro zu gehen, um über der Reisen zu dir zu erkennen., Bevor dorthin zu gehen, will ich wissen dass du daran denkst. Verstehe, ich will die sinnlosen Korrespondenzen nicht.

Ich traume... haufig aber wird schon ausreichen, vom Traum zu leben. Du willst wahrscheinlich auch die realen Beziehungen. Ich fuhle deine Atmung auf meiner Wange und die zarte Beruhrung deiner Lippen zu meiner Haut, kaum deutlich, aber solches bekannt und verwandt. Ich hore deine Stimme: «Beliebt, wache auf! Die Sonne ist schon seit langem aufgestanden! Es ist auch du, aufzustehen!» Du, . Ich, lachle, offne ich die Augen und plotzlich erinnere ich mich, dass es nur den angenehmen Traum. Und nur meine Einbildung zeichnet es deine Weise wieder und wieder, lebend in meinem Herz, meiner Seele, in mir. Mit der Traurigkeit verstehe ich, dass du mir nur traumtest. Ich beruhige mich und ich warte auf unser Treffen. Ich versammle mich auf die Arbeit. Ich werde den Kaffee austrinken und wieder erinnere ich mich an dich, deine Auge, deine Lippen und deine Hande. Ich empfinde, dass mir so du fehlst. Dem Lauf auf die Unterbrechung. Mit Muhe unterbringe ich mich in den Bus. Unheimlich ungeeignet stort und eng, aber es mich ganz nicht, an uns, uber unsere Zukunft zu denken. Ich stelle vor, wie wir am Strand unter den warmen und zartlichen Sonnenstrahlen liegen, die Wellen platschern uber die Kuste und wir horen das Flustern des Meeres, wir fuhlen seine Atmung, wir ein in einer ganzen Welt und gehort die ganze Welt nur uns. Du cremst mir von der Braunung ein und von den zarten Beruhrungen au?erst du die ganze Sinnlichkeit der Beziehung zu mir. Ich verstehe, dass dieses gegenwartige Gluck - einfach ist, zusammen zu sein. So will ich deine Stimme gerade jetzt, diese Minute horen.

Der Werktag geht, wie auch ist gewohnlich. Das Mittagessen. Eine ganze Stunde der freien Zeit. Eine ganze Stunde kann ich an dich denken. Ich gehe ins Lieblingscafe. Ich bestelle den Lieblingssalat, den Kaffee und die Kuchen. Ich kehre ein wenig ermudet heim, ich ziehe mich und direkt ins Badezimmer aus. Ich gie?e des Wassers, ich erganze die Laubsanger und ich tauche in diesen schwachenden und beruhigenden Abgrund ein. Die Eile des Tages fliegt weit-weit fort, ich erinnere mich an meinen Morgentraum, ich lachle und ich lose mich in der Feinheit unserer Beziehungen und dem Vorgeschmack des Treffens auf.

Einschlafend, gelange ich bis zum Bett. Sie ist ohne dich nicht ganz gemutlich, aber ich wei?, dass noch ein bi?chen und uns in den Umarmungen einander einschlafen wird. Mit diesen Gedanken tauche ich in den su?en Traum ein.

Den Morgen. Wieder hore ich deine Lieblingsstimme, ich fuhle deine warmen Lippen auf meiner Wange, ich fange das Aroma des frischen geschwei?ten Kaffees. Ich will das Auge nicht offnen, ich denke, dass das alles wieder den Traum. Wenn auch du mit mir noch ein Paar Sekunden weilen wirst. Ich bin ahnlich ist krank. Es ist von der Krankheit "die Liebe" krank. Und ich bin daruber nur froh. Du meine Liebe und will ich zu dir, neben dir zu sein, dich zu kussen, dich zu umarmen. Ich beende darauf meinen Brief.

Anzhela

Den Header hatte ich dazu schon gepostet.


Hallo meine Liebe

Ich schreibe diesen Brief nur fur dich..., Weil ich du mir sehr dear eben immer mit dir sein will., Weil ich bin mehr will ich niemanden nicht sehen, will ich auf anderer Mann nicht sehen, weil nicht sie mir interessant sind., Weil ich dich habe, ist es wenn auch fern, aber glaube ich, dass wir zusammen werden. Ich verstehe nicht, dass mit mir … Ich geschehe ich fuhle die Freude, das Gluck, dass wir einander finden konnten. Aber gleichzeitig fuhle ich die Traurigkeit, die Einsamkeit, weil wir uns sehr weit befinden. Ich bin von deinem Brief verwundert. Du übernimmst mich für wen??? Du hast geschrieben, was nicht überzeugt ist ich bin real oder nicht. Wenn du nicht anvertraust, so schreibe mir nicht mehr! Aber ich werde die Beleidigung nicht lesen. Mir ist kränkend dass du in mir noch bezweifelst. Warum schreibst du mir dann? Ich verstehe dich jenes überhaupt nicht du schreibst normal, so bezweifelst du in mir. Später schreibst du wieder den normalen Brief... Ich wollte zu dir ankommen., Weil bei uns den Frost und ich nicht will, dass du bei - 40 stillgestanden bist. Du wirst sofort krank werden eben du wirst ins Krankenhaus geraten. Aber wie du einverstanden bist, sich zu treffen, wenn du in mir bezweifelst?

  Ich will uber meine Gefuhle deiner erzahlen. Dir ist es wahrscheinlich sehr interessant, die Noblesse welche Gefuhle habe ich zu dir. Du - mein Sinn des Lebens, dich, der mein Leben glucklicher macht. Ich will in deinen Handen einschlafen, um von deiner warmen Atmung oder vom su?en Kuss aufzuwachen. Den Film zu sehen, das Kinn dir auf die Brust gelegt. Deinen Geruch, solchen frisch und warm einzuatmen, die Nase in deinen Hals gesteckt. Sich bei dir einzuhaken, auf die Stra?e hinausgehend. Einzuschlafen, den Kopf dir auf die Knie gelegt, und empfindend, wie du von den Spitzen der Finger mir nach dem Rucken fuhrst. Mit dir nach der Stra?e zu gehen, die Hand in der Hand, die Finger manchmal zusammenpressend, dass du mir sie erwarmt hast. Wie die Katze, die Faustchen zusammenzupressen, sich die Nagel in die Handflachen festsaugend, dass dich nicht zu kratzen, weil bei mir die gro?en und schonen Nagel. Ich will dein Lacheln im Traum und die guten Augen betrachten. Heranzukommen und dich zu umarmen, gefuhlt, wie du mich kussst. Nebenan stehend, zu empfinden, wie du an mich fest-fest gedruckt wirst, weil ermudet ist, und alle Schwierigkeiten ist es uns einfacher, zusammen zu gehen. Von der Wange an deine Wange gedruckt zu werden. Unter deiner Hand zu liegen, erstickend aber, sich nicht wagend zu bewegen, um dich nicht zu wecken. Von deinem Kuss, solchen zart, warm und morgen-aufzuwachen. Uberzeugt darin zu sein, dass zwischen uns andere niemals aufstehen wird. Seiner einfach sein kann nicht. Ich wei?.:-) in deinem T-Shirt Einzuschlafen, deinen Geruch empfindend. Von der Feinheit zu sterben, in deine Umarmungen fallend. Ich will, Dass So Immer War. Nur will es in die Realitaten, und nicht in den Phantasien oder den Traumen. Es ist meine Gefuhle Ihrer. Jetzt wei?t du dass du fur mich bedeutest. Deshalb denke ich jeden Tag an unser Treffen. Ich will zu dir, dein Land sehen, deine Stadt und ist dich … sehr stark Und ich will vom Traum nicht leben. Wir verstehen die erwachsenen Menschen und uns beider, dass wir uns … ich darauf treffen sollen ich beende. Ganz …

Anzhela


Der Header
Spoiler: Return-Path:
X-Flags: 1001
Delivered-To: GMX delivery to monty04@gmx.net
Received: (qmail invoked by alias); 29 Dec 2009 18:22:13 -0000
Received: from smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com (HELO smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com) [69.147.102.71]
  by mx0.gmx.net (mx003) with SMTP; 29 Dec 2009 19:22:13 +0100
Received: (qmail 93242 invoked from network); 29 Dec 2009 18:22:12 -0000
DomainKey-Signature: a=rsa-sha1; q=dns; c=nofws;
  s=s1024; d=yahoo.com;
  h=Received:X-Yahoo-SMTP:X-YMail-OSG:X-Yahoo-Newman-Property:Date:From:X-Mailer:X-Priority:Message-ID:To:Subject:In-Reply-To:References:MIME-Version:Content-Type;
  b=dmT23oM0OqIgk/sEn9hLZLu/+gPKBnHweElzbJRYO8AWYDtScV0LIyOakYh8IAtpnE4pskCJ2RnmV2xIbb+uQII5jP11Ahy1EI8nZyDlQduz3Efhi8iIwqkf9ieYc4xGS0FV4IkzMb3/u6paJ3lg4G8TLpLshd2Kg5Ch5eu72Ls=  ;
Received: from cpc3-watf8-0-0-cust316.watf.cable.ntl.com (sweetanzhela@86.10.121.61 with plain)
        by smtp108.plus.mail.re1.yahoo.com with SMTP; 29 Dec 2009 10:22:06 -0800 PST
X-Yahoo-SMTP: iFfnYlGswBCVxfcxYKsvEua0pqGfrMqZHA--
X-YMail-OSG: 3DTac0kVM1lExJOfwHmhxoVTPUWQ_TQzBshUxDLTqNI_7ichEwtNOUuLVXTrZlusX165rWaWYojuXvh7JRijyZwJZBwd4oSw_HNY1OjEUscLCkkkiRXSbZmD9kPrFMJM6vdte5cpadf6SmHFZRT2sNohjD_NCPLgR5qQ0AwsO0TyrcV.x4OpVmL9pPfcwJuck_mOT4bH8INJFscRs2TX_cQe0.C67sdohxemd7S3BaSfV8y8S3QEyBo1q4..zocYVrJ8ZoRkYSdbalYBPwVaMk4OTV4W0dNLoHI4n00w_ws.wFgyG9Zm88_Fil1mTDk24yokOlWhM5_z7cXfTYuDgGq4bsveH7eaeSB6.4Zxdh3_oXMhUukvm22b
X-Yahoo-Newman-Property: ymail-3
Date: Tue, 29 Dec 2009 21:11:06 +0300
From: sweetanzhela@yahoo.com
X-Mailer: The Bat! (v3.99.3) Professional
X-Priority: 3 (Normal)
Message-ID: <1306894014.20091229211106@yahoo.com>
To: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Subject: Ich will zu dir...
In-Reply-To: <20091229130045.123580@gmx.net>
References: <20091229130045.123580@gmx.net>
MIME-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed;
boundary="----------AE03B290FA8B2"
X-GMX-Antivirus: 0 (no virus found)
X-GMX-Antispam: 0 (Mail was not recognized as spam);
Detail=5D7Q89H36p5Oer5+B3tmVeu8aLPbnNYCW8Ux1284LrVmeAr4hB7GBQMGLN3KgVZhdbUtR
3VbgCedsKKyyhtqMHRw8BAw05fc+yELEsV7+LFbi5zYZIehJNQfCzY7uDxlUJRrCZrBYXXDrUbd3
Ttf6w==V1;
X-GMX-UID: 7noJf95ZX1VpcowFS2Jy2wp3SDc4NEzK